Herzlich Willkommen beim DJK-SV Oberndorf e.V.


„In unserem Verein sind alle willkommen, die sich für Sport und Gemeinschaft begeistern – abteilungs- und generationsübergreifend, an kein Leistungsniveau gebunden.“

(Satz aus unserem Leitbild)

Es gibt Neuigkeiten Stand 27.05.2021
Wir dürfen eingeschränkt am Sportgelände Sport treiben! Lest bitte genau nach:
>>> Hier gehts zu unseren aktuellen Coronaauflagen und -informationen.

Fußballsaison 19/21 endgültig abgebrochen!

Aufgrund der Pandemielage und den schlechten Aussichten auf das Beenden der regulären Saison hat der BFV die Fußballsaison abgebrochen. Demnach werden nach der Anwendung der in §93 der Spielordnung verankerten Quotientenregelung die direkten Auf – und Absteiger bestimmt. Die Relegation entfällt ersatzlos.

Durch den Abbruch der Saison 19/21 endet leider auch die Amtszeit von unserem Cheftrainer Sepp Heimann, da er nach dieser Saison aufhören wollte. Jeder von uns hätte gerne noch einige Siege unter seiner Leitung gefeiert und die Saison mit Ihm zu Ende gespielt.

Auf diesem Wege wollen wir, die Abteilungsleitung und vorallem deine Spieler dir sagen:

DANKE SEPP

für dein riesengroßes Engagement und deinen Einsatz für unseren SVO. Wir hoffen dich bald wieder als Fan und Unterstützer von unserem Team am Fußballplatz begrüßen zu dürfen.

Wir scharren mit den Hufen!!

Diesen Satz konnte man beim DJK SV Oberndorf auf der Abteilungsversammlung Fitness und Gesundheit öfters hören. Zum ersten Mal fand die Abteilungsversammlung online statt. 21 Teilnehmer hatten sich in die Zoom-Versammlung eingelinkt, zu der Abteilungsleiter Martin Ostermaier eingeladen hatte. Wie immer strukturiert und gut vorbereitet leitete er die vier Hauptpunkte (Rückblick, Corona, Planungen und Ehrungen) der Tagesordnung.

Ostermaier startete mit dem Rückblick auf ein corona-geprägtes Jahr mit vielen abgesagten Events und Trainingseinheiten. Erfreulich sei aber auch, dass inzwischen einige Gruppen Onlineangebote für die Sportler anbieten, darunter Gruppen wie Funktionsgymnastik, Yoga oder Jazz Dance für Kinder. Nach ihm schlossen sich die Übungsleiter mit den Berichten aus ihren Sportgruppen an. Insgesamt werden in der aktiven und breit aufgestellten Abteilung 26 verschiedene Sport- und Bildungsangebote über alle Altersgruppen hinweg geboten und von insgesamt 33 Übungsleitern betreut. Fazit: Auch wenn immer mehr Gruppen nun Onlinemöglichkeiten nutzen, können sie es kaum erwarten, dass Lockerungen kommen und der direkte Kontakt wieder erlaubt ist. „Wir scharren mit den Hufen und hoffen, dass dann möglichst viele wieder dabei sind,“ war die vielgehörte Quintessenz.

Ein magerer kleiner Ausblick in die Zukunft weckte trotzdem ein kleines bisschen Hoffnung: Vereinsvorstand Evi Ziel hat ein Kontaktformular für die Nutzung des Geländes organisiert, damit kann der Soccerplatz und das Gelände für kontaktlosen Sport alleine oder zu zweit oder im Familienkreis genutzt werden. Auch Kleingruppen mit negativ getestetem Trainer sind nun erlaubt und weitere Lockerungen sollen kommen.

Ein Erste-Hilfekurs soll im August stattfinden, näheres wird dann auf der Homepage zu finden sein.

Im nächsten Jahr 2022 soll es wieder einen eigenen Übungsleiter-C-Kurs in Oberndorf geben. Eigentlich war dieser schon für dieses Jahr geplant, wurde aber aufgrund der Situation verschoben.

Zum Abschluss fanden die Ehrungen statt. Geehrt wurde für 5 Jahre Brigitte Bachmaier (Walking) Evi Ziel, Rita Lipp, Sandra Pongratz, Martin Ostermaier (Arbeitskreis Bildung & Gesundheit), für  10 Jahre Sandra Pongratz (Pilates) Claudia Kellner (Lauftrainer bei Lauf10) und Sepp Binsteiner (Skilehrer).

Eine besondere Ehrung für eine außergewöhnliche Leistung wurde Rita Langefeld zu teil für sage und schreibe 40 Jahre Damengymnastik.

Ostermaier schloss die ungewöhnliche Versammlung mit einem herzlichen Dank an alle Übungsleiter für ihren Einsatz und mit der Hoffnung auf ein baldiges Sporttreiben bei gegenseitiger persönlicher Anwesenheit.

GO am Vatertag

Liebe Papas,

unser Wirt, da Woife, hat uns gebeten, hier bekannt zu geben, dass es an Vatertag bei ihm im GO ab 11 Uhr (Gasthaus Oberndorf) ein Spanferkel gibt.

Gerne könnt ihr der Umwelt zu liebe auch eigene Gefäße mitbringen.

Vatertag, 13.05.2021 = Spofake im GO

Coronanews: Stand 02.05.2021

Liebe Vereinsmitglieder,
ab 03.Mai 2021 ist unser Vereinsgelände wieder eingeschränkt geöffnet. Bitte lest das Hygienekonzept und die Vorgaben des BLSV, sowie des Landratsamtes genau durch und haltet euch daran. Jeder der auf unserem Gelände Sport treibt, muss sich dieser Vorgaben bewusst sein.
Wichtig: Wenn ihr auf unserem Gelände Sport treibt, dann müsst ihr bitte eure Namen, Datum, Uhrzeit und wo ihr Sport macht (Tennisplatz, Soccer,…) auf einen Zettel schreiben und diesen in unseren Postkasten vor der Vereinsheimhaustür werfen. Dies ist wichtig zur Nachverfolgung, falls ein positiver Fall auftreten sollte. Wer das nicht tut, befindet sich unbefugt auf unserem Vereinsgelände.

Wir freuen uns sehr, dass es wieder los geht, auch wenn immernoch sehr beschränkt, aber hauptsache es bewegt sich wieder etwas. Bitte haltet euch an die Vorgaben!

Online-Grantler: Müll, Hundekot und Chaos am SVO-Gelände

Nicht immer ist alles schön, was es zu berichten gibt. Das Sportgelände ist seit langem geschlossen und gesperrt und darf nicht benutzt werden. Auch nachdem die Sportvereine aus den umliegenden Landkreisen schon wieder ihr Sportgelände für Individualsportarten öffnen durften, mussten die Vereine aus dem Landkreis Mühldorf noch alles geschlossen halten, aufgrund der Inzidenz über 300 – darunter gehört natürlich auch unser SVO.

Doch es gibt immer wieder Menschen, die sich leider an diese Vorschriften nicht halten. Unser Vereinsgelände war mehrmals als eine große Müllhalde auf zu finden: Überall liegen Plastikflaschen, Schnappsflaschen im Ganzen oder zerschmettert auf der SVO-Terrasse, Plastikmüll überall am Boden, Dosen liegen herum, überall Glasscherben und vom eingetrockneten Schnapps klebende Pflastersteine und Möbel. Nicht zu vergessen die zahlreichen Zigarettenstummel und so weiter. Zu allem Überfluss fanden wir auch noch eine Stelle neben der Holzhütte vor an der sichtlich gezündelt wurde. Ich sage es jetzt wie es ist: Wir haben Angst, dass etwas passiert und wir sind es leid, ununterbrochen unser Vereinsgelände durch solche respektlosen Hinterlassenschaften aufräumen zu müssen. Ich bitte betreffende Gruppen, die all das veranstalten, dies zu unterlassen. Sollten unser Sportgeländer weiterhin so hinterlassen werden, müssen wir auch andere Schritte gehen.

Zudem möchte ich noch einige Worte zur Sperrung unseres Sportgeländes verlieren. Vorallem das Soccerfeld wird augenscheinlich viel benutzt (zu erkennen am Flaschenmüll, etc. der einfach um das Soccerfeld auf den Boden geworfen wird). Die Vorstandschaft hat am gesamten Sportgelände Schilder aufgehängt, dass Soccerfeld, Tennisplatz, Fußballplatz, Vereinsheim, usw. gesperrt sind. Vorallem am Soccerfeld werden diese Schilder immer nach wenigen Tagen abgerissen und in den Müll geworfen, was dazu führt, dass immer mehr Kinder und andere denken, sie dürften es wieder benutzen. Diese Schilder ab zu reißen, macht es auch nicht legal es zu benutzen. Es macht nur unnötig Arbeit immer alles zu kontrollieren und alle Schilder zum tausendsten mal wieder auf zu hängen. Wir als DJK-SV Oberndorf können nichts dafür, dass die Sportgelände gesperrt sein müssen. Wir würden es uns selbst auch anders wünschen, trotzdem müssen wir uns an die Vorschriften halten und dazu rufe ich auch alle auf, die unser Sportgelände betreten wollen.

Ein weiteres Ärgernis, dass uns viele Nerven raubt ist die Masse an Hundekot auf unserem Gelände. Über die Verbreitung auf unserem Fußballplatz haben wir ja schon einmal berichtet. Auch einige Tüten mit Hundekot sind am gesamten Sportgelände und auch in den Mülleimern am Sportgelände auf zu finden. Dies ist dem Verein gegenüber nicht fair und ich bitte alle Gassigeher den Hundekot in Tütchen aufzuheben und in den dafür vorgesehenen Mülleimer beim Soccerfeld zu werfen.

Ich hoffe, dass diese Zeit der Sportgeländesperrung bald ein Ende hat und wir über solche Probleme nicht mehr Berichten müssen. Ich möchte jetzt aber einmal die Situation nutzen, um ins Gewissen zu reden: Unser Verein ist ein ehrenamtlicher Verein. Es ist toll sich für den Verein zu engagieren, aber leider bleiben dann auch solche „Drecksarbeiten“ an unseren ehrenamtlichen hängen. Es ist nicht schön, Unmengen an Hundekot zu verräumen, alle paar Wochen die Vereinsheimterrasse von Scherben, Müll, Zigarettenstummeln und klebrigen Hinterlassenschaften zu befreien und wöchentlich Unmengen an Plastikflaschen vom Boden auf zu heben. Dies ist nicht nur respektlos gegenüber unserem Verein und unseren Ehrenamtlichen, sondern auch gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft.

Daher bitte ich alle, dies zu unterlassen und auch mal an die anderen zu denken.

Danke für Ihr/euer Verständnis!

SVO-Kids-Osterschitzeljagd

WOW – liebe Kinder, wir sind überwältigt von eurer Teilnahme. Mit so vielen Kindern haben wir nicht gerechnet.
Aufgrund der hohen Teilnahme bitten wir noch um etwas Geduld. Die Preise für die fleißigen Teilnehmer bereiten wir gerade vor!

Wir freuen uns sehr, dass so viele teilgenommen haben!
DANKE DANKE DANKE!

euer SVO